Bartholomäus

Die älteste Erwähnung der Kirche stammt aus dem Jahre 1259, aber es darf als sicher gelten, dass sie bzw. ein Vorgängerbau schon älter ist.
Die Ausstattung ist sehr bescheiden. Der spätgotische Flügelaltar eines unbekannten Meisters steht in der Klosterkirche St Vitus. Die Glocke wurde 1667 vom Glockengießer Heyse aus Wolfenbüttel gegossen. Nachdem der alte Turm wegen Baufälligkeit abgetragen werden musste, wurde 1863 ein neuer Turm gebaut. 1992 wurde das Kirchenschiff neu gedeckt. Die Orgel stammt aus dem Jahr 1856 und wurde nach Holzwurmbefall 2003 saniert.